Arbeitsspeicher

Der Rechenspeicher Ihres PCs


Damit man mit Dateien arbeiten kann bzw. der Prozessor diese bearbeiten kann müssen die dazugehörigen Daten von der Festplatte in den Arbeitsspeicher geladen werden. Erst vom Arbeitsspeicher aus hat der Prozessor zugriff auf die Daten.

 

Wieso wird nicht gleich vom Prozessor auf die Festplatte zugegriffen?

Geschwindigkeit spielt bei dieser Methode eine große Bedeutung. Die Zugriffszeit bei Festplatten beträgt Millisekunden, womit die Rechnergeschwindigkeit bei nahezu Null wäre.

 

Die Zugriffszeit von Arbeitsspeichern hingegen fällt auf Nanosekunden! Somit kann immer wieder mit hoher Geschwindigkeit auf die Dateien zugegriffen werden.

 

Wird die zu bearbeitende Datei geschlossen verschwindet diese auch wieder aus dem Arbeitsspeicher (RAM).

 

Die neue Arbeitsspeicher-Generation besitzt die Bezeichnung DDR4.

Ältere Modelle sind DDR3 oder sogar DDR2.